Text, Bild und Video – Journalismus mit Leidenschaft aus einer Hand

In den vergangenen 18 Jahren habe ich als Redakteur und Chefredakteur von verschiedenen Special-Interest-Zeitschriften gearbeitet. Begonnen habe ich meine journalistische Arbeit 1999 beim Macintosh-Magazin MACup als Hardware-Redakteur für das Ressort „Peripherie“. Nach dem Umzug der Redaktion von Hamburg nach München/Poing wegen der angestrebten aber letztlich nicht zustande gekommenen Fusion des Süddeutschen Verlags mit dem WEKA-Verlag in 2002, nahm ich die Aufgaben des stellvertretenden Chefredakteurs der MACup wahr. Neben dem Schreiben und Redigieren von Artikeln, dem Testen von Hard- und Software, speziell im Bereich Displays und Farbmanagement, kamen noch das Erstellen von Testroutinen für Hard- und Software und die Leitung der Redaktion sowie der freien Autoren.

Von 2007 bis 2011 habe ich als Chefredakteur der MACup verschiedene Print-Titel zu Apples iPhone sowie dem iPad konzipiert und produziert, etwa „iPhone & Co“ „iPad & Co“ sowie „Apps & Co“. Zu den bisherigen Aufgaben hinzu kamen das Budgetieren, Planen und Organisieren aller Publikationen, das Definieren von Marktzielen und Erstellen von Konkurrenzanalysen, Aufbau und Pflege von strategischen Kontakten mit relevanten Hard- und Softwareherstellern und schließlich auch das Führen von Interviews mit Marktexperten und Schlüsselfiguren.

Seit November 2011 betreibe ich als freier Journalist das Redaktionsbüro ok-publishing. Seither arbeite ich mit unterschiedlichen Redaktionen der renommiertesten IT-Verlage Deutschlands zusammen, etwa Macwelt, PC-Welt und GameStar (IDG), chip (Hubert Burda), Mac Life (falkemedia) sowie slashcam (channelunit). Neben dem Produzieren ganzer Sonderpublikationen habe ich vor alle einzelne Artikel zu unterschiedlichen Themen verfasst.

Von Januar 2013 bis Juli 2017 habe ich im Auftrag für Schiele & Schön die Zeitschrift videofilmen als Chefredakteur produziert. Zu meinem Aufgabenbereich zählte die Ausarbeitung eines langfristig tragfähigen Konzeptes, die inhaltliche Planung der einzelnen Ausgaben unter Berücksichtigung des Media-Plans sowie in Absprache mit der Anzeigenabteilung. Letztlich oblag mir die Verarbeitung der einzelnen Artikel zu einem Gesamtkunstwerk.